X Wir lieben Taufkirchen

Aktuelle Zwischenbilanz

Nachstehende Erfolge sind auf erfolgreiche Initiativen der ILT zurückzuführen bzw. die ILT hat maßgeblichen Anteil an diesen Aktivitäten.


Die Zwischenbilanz ist unterteilt in:
I.     Abgeschlossene Aktivitäten (Mai 2008 bis heute)
II.   In Arbeit
III. In Planung




I. Abgeschlossene Aktivitäten (Mai 2008 bis heute)
1. Grundstücke

1. Kauf von einzelnen Grundstücken auf den Kegelfeldern
2. Bereinigung von ungeklärten Eigentumsverhältnissen (Zugang zur Realschule)

2. Bauten

1. Neubau der Turnhalle der Realschule
2. Neubau der Realschule
3. Neubau der Kindertagesstätte "Köglhaus" (ohne Familienzentrum) auf Anstoß der ILT-Fraktion
4. Neubau der Airbus -Betriebs-Kindertagesstätte
5. Abriss des Jagdhofgebäudes / Renaturierung
6. Umbau im Rathaus
     -  Einrichtung eines neuen Trauzimmers
     -  Umbau des 1. und 2. OG
7. Umbau des Alten Rathauses / Schaffung von Räumlichkeiten für Gemeindeverwaltung / TWG
8. Neubau von Kolumbarien auf dem Gemeindefriedhof
9. Neubau der Fußgängerbrücke über den Hachinger Bach (gegenüber Köglweg)
10. Neubau des Feuerwehrgebäudes mit Malteser Stützpunkt
11. Sanierung des Jugendzentrums "Next Level" (am S-Bahnhof)
12. Fertigstellung der Kindertagesstätte "Pappelhaus"
13. Modernisierung des Wasserwerks mit Neubau von zwei Brunnen (Brunnen 8 bereits fertig gestellt)

3. Landschaft und Natur

1. Einleitung des Verfahrens Landschaftsschutzgebiet (Entscheidung im Kreistag steht noch aus)
2. Renaturierung von Teilbereichen vom Hachinger Bach
3. Umgestaltung / Sanierung des Berghamer Weihers
4. Einrichtung eines Öko-Kontos
5. Aufnahme der Alten Brennerei in den Denkmalschutz (trotzdem ohne Information des Gemeinderats inzwischen abgerissen)
6. Errichtung eines Kinderspielplatzes am Rodelberg (Bergham)

4. Soziales

1. Umwandlung der Hauptschule in Mittelschule
2. Verbesserung / Ausbau der Kinder-/Jugend-/Sozialarbeit
3. Neue Trägerschaften in der Sozialarbeit (Beendigung der Zusammenarbeit mit dem KJR)
4. Neugestaltung Jugendzentrum New Level
5. Schaffung der Einrichtung "Bürgertreff" (im westlichen Einkaufszentrum, Wildapfelstraße)
6. Schaffung einer Stelle für eine Seniorenbeauftragte
7. In Zusammenarbeit mit der Polizei Verbesserung des Wohlfühlgefühls in einzelnen Wohngebieten im Ortsteil Am Wald (Reduzierung der Ruhestörungen, Erteilung von Hausverboten usw.)
8. Einführung einer eigenen Bürgerversammlung für den Ortsteil Am Wald
9. Einführung einer Sicherheitswacht (in Zusammenarbeit mit der Polizei)
10. Umgestaltung des öffentlichen Spielplatzes im Ortsteil Bergham (Hangkante)
11. Verbesserungen der Wirtschaftlichkeit im Kulturzentrum Ritter-Hilprand-Hof (Neue personelle Leitung und bessere Auslastung durch attraktiveres Programmangebot)
12. Verbesserungen der Wirtschaftlichkeit der Gemeindbücherei

5. Verkehr / Infrastruktur

1. Initiator der Aktion "Lärmschutz statt Südring" (Autobahn-Südumgehung)
2. Vorzeitigere Aufbringung eines Flüsterbelages auf der A995 durch die Autobahndirektion mit Kostenbeteiligungen der Gemeinden Oberhaching, Unterhaching und Taufkirchen (Reduzierung des Verkehrslärms)
3. Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit
     -  A995: tagsüber 120 km/h (stadteinwärts)
     -  Hohenbrunner Weg: 10 km/h (konnte nicht umgesetzt werden)
4. Einführung einer Kommunalen Verkehrsüberwachung
5. Erhöhung der Verkehrssicherheit im Hohenbrunner Weg durch Aufstellung von Pollern zum Schutz von Fußgängern (zwischenzeitlich aufgrund eines GR-Beschlusses wieder demontiert)
6. Schaffung zusätzlicher öffentlicher Parkplätze in der Waldstraße, im Hohenbrunner Weg und im Dammerbauer Weg
7. Einrichtung weiterer "dog-stations" (Tütenspender für Hundekot)
8. Öffnung der Tiefgarage im Kulturzentrum Ritter-Hilprand-Hof für die Öffentlichkeit
9. Umbau der Papierkörbe (Schutz vor dem Zugriff von Rabenkrähen)
10. Verbesserung der Sauberkeit in gemeindeeigenen Grünanlagen im Ortsteil Am Wald (kurzfristigere Reinigungsintervalle)
11. Verbesserung der Ordnung / Sauberkeit am S-Bahnhof (Entfernung von Schrott-Fahrrädern)
12. Anschaffung von zwei zusätzlichen Geschwindigkeitsmessanlagen
13. In Zusammenarbeit mit dem MVV Verbesserungen im Busnetz
     -  Verlängerung der Buslinie 222 nach Ottobrunn
     -  Optimierungen im Fahrplan
     -  Zusammenlegung von zwei nahen Bus-Haltestellen zu einer gemeinsamen (Dorfstraße) für die Linien 222 und 225
     -  Aufstellung eines Warthäuschens an der neuen Bus-Haltestelle Dorfstraße (westlich)
14. Verbesserung bei der Überwachung des Betriebsablaufs im BioHKW (gegenüber Wertstoffhof) durch die Genehmigungs- und Überwachungsbehörde
15. Anbringung von Treppengeländern im östlichen Einkaufszentrum (Eschen-straße)
16. Verbesserung der Verkehrssituation im Bereich Oberweg / Waldstraße (zu-sätzliche Einfädelungsspur)
17. Verbesserung der Verkehrsführung zu IKEA (Beschilderung)
18. Unterstützung beim Projekt Ludwig-Bölkow Campus (auf dem Airbus-Gelände)
19. Ausweis einer neuen Gewerbefläche an der Karwendelstraße

6. Energie

1. Aktualisierung der Richtlinien für die finanziellen Unterstützung durch die Gemeinde bei Energieeinsparmaßnahmen
2. Befürwortung der Nutzung von Geothermie in Taufkirchen (jedoch Einwände gegen den vorgesehenen Standort des Kraftwerks im schützenswerten Außenbereich)
3. Neuvergabe der Strom- und Gaskonzession

7. Finanzen

1. Sichere und ertragreiche Geldanlagen und Abzug der Gemeindegelder von der Europäische Iranischen Handelsbank (EIHB)
2. Überarbeitung der Hundesteuer-Satzung und moderate Steuererhöhung
3. maßvolle Erhöhung der Grundsteuer
4. Erhöhung der Finanzkraft (moderate Erhöhung der Hundesteuer)
5. Sparsamer Umgang mit den Haushaltsmitteln (z.B. auch kostengünstigeres Konzept für Ausstattung der Verwaltung mit Kopierern / Druckern)

8. Rathausorganisation

1. Verbesserung der Bürger- Informationen und -Nähe (Veröffentlichung der Sitzungsunterlagen und Protokolle im Internet)
2. Personelle Neustrukturierung der Rathausverwaltung
3. Verbesserung und Erweiterung der Informationspolitik gegenüber den Bürgern (z.B. Anfragemöglichkeit für Bürger in Ratssitzungen, Bekanntgabe der Tagesordndung im Internet)
4. Einstellung eines Wirtschaftförderers zum 1.April 2014
5. Einstellung eines Mitarbeiters für die Verwaltung der gemeindeigenen Liegenschaften
6. Einführung von Fraktionsvertretervorgesprächen vor Ratssitzungen
7. Einführung von Klausuren des Gemeinderats (wieder abgeschafft)





II. In Arbeit
1. Grundstücke
2. Bauten
3. Landschaft und Natur

1. Verbesserungen beim Tiersschutz (Erleichterung bei der Krötenwanderung am Berghamer Weiher)

4. Soziales

1. Verbesserung des Kinderbetreuungsangebots (zusätzliche Krippenplätze, Plätze für Hortbetreuung und Mittagsbetreuung) teilweise verbunden mit Sanierungen / Neubauten
2. Mehrjährige Bedarfsermittlung für Kinderbetreuungseinrichtungen durch ein Fachinstitut
3. Zentralisierung der Anmeldungen für Kinderbetreuungseinrichtungen

5. Verkehr / Infrastruktur

1. Unterstützung bei der Nachfolgenutzung des Airbus-Areals (Universitätseinrichtungen und Unternehmen)

6. Energie

7. Finanzen

1. Erhöhung der Finanzkraft
     -  maßvolle Steuererhöhungen zur Verbesserung der Haushaltslage
     -  Anpassungen der Konzessionsabgabe an das zwischenzeitlich stark ausgeweitete Fernwärmenetz
     -  Anpassung der Pachteinnahmen (Kleingartenverein an der Tegernseer Landstraße)

8. Rathausorganisation

1. Verbesserungen in der
     -  Personalorganisation
     -  Personalführung
     -  Personalverantwortung
2. Verbesserung der EDV und Kommunikationseinrichtungen im Rathaus
3. Erarbeitung von Arbeitsplatzbeschreibungen mit Stellenbewertung



III. In Planung
1. Grundstücke
2. Bauten

1. Sanierung / Neubau der Friedhofsgebäude
2. Neugestaltung des Bahnhof-Areals (Schaffung neuer PKW-Parkplätze und Radfahrabstellplätzen am Bahnhof)
3. Neugestaltung des Rathausvorplatzes
4. Sanierung / Umbau / Neubau von Schulgebäuden
5. Sanierung der Tiefgarage im RHH

3. Landschaft und Natur

4. Soziales

1. Sanierungsmaßnahmen Tribüne (Sport- und Freizeitpark)
2. Verbesserung der Situation der Stockschützen (in Verbindung mit Sanierung / Neubau Haus des Sports im Rahmen einer anzustrebenden Gesamtüberplanung des Areals am Postweg?)

5. Verkehr / Infrastruktur

1. Ausbau von Bürgersteigen / Erweiterung des Radwegenetzes
2. Weitere Verbesserungen beim Lärmschutz an der BAB A995
3. Ansiedlung neuer Gewerbebetriebe / Nutzung von leerstehenden gewerblich genutzten Gebäuden (Erhöhung der Gewerbesteuer)
4. Modernisierung der beiden Einkaufszentren im Ortsteil am Wald


Erstellt am 24.02.2014